Die Gesunde Schule

Eine gesundheitsfördernde Schule zielt darauf ab, Lernen und Gesundheit gemeinsam zu fördern. Das Setting Schule gibt dazu zahlreiche Möglichkeiten: Gesunde Verpflegung, Entspannungs- und Bewegungsräume für SchülerInnen, ein positives Arbeits- und Schulklima können Lernen, Unterrichten und das individuelle Wohlbefinden fördern.

Demnach ist eine Gesunde Schule eine Schule zum Wohlfühlen für SchülerInnen und LehrerInnen.

Alle Wiener Schulen unabhängig von Schulform, Größe, inhaltlichen Schwerpunkten etc. können WieNGS-Schule werden und im Netzwerk mitdenken und mitentwickeln.

Je nach Ressourcen, Kapazität und Interesse wählt die einzelne Schule eine von 4 Kooperationsstufen, die je nach Intensität der Arbeit an der Schule wie auch der Zusammenarbeit im Netzwerk variiert.

Gesundheitsförderung beinhaltet:
– Die Entwicklung einer gesundheitsfördernden Gesamtpolitik
– Die Schaffung gesunder Lebenswelten
– Die Unterstützung gesundheitsbezogener
   Gemeinschaftsaktionen
– Die Entwicklung persönlicher Kompetenzen
– Die Neuorientierung der Gesundheitsdienste

Quelle: Weltgesundheitsorganisation (WHO). 1986. Ottawa Charta for Health Promotion.