Empowerment

In der Gesundheitsförderung bezeichnet man mit Empowerment einen Prozess, durch den Menschen eine größere Kontrolle über die Entscheidungen und Handlungen gewinnen, die ihre Gesundheit beeinflussen.

Empowerment ist die Grundhaltung professioneller Arbeit in der Gesundheitsförderung: Der Mensch soll befähigt werden, seiner Gesundheit selbst Sorge zu tragen und sie zu stärken. Von oben herab lässt sich das allerdings nicht verordnen. Betroffene in Zielgruppen müssen zu aktiv Handelnden werden, besagt das Empowerment. Nur so kann eine nachhaltig-positive Wirkung auf Lebensqualität, Selbstbewusstsein, Handlungsfähigkeit und Krankheitsbewältigung erzielt werden.

Nutbeam D. 1998. Glossar Gesundheitsförderung. Hamburg: Verlag für Gesundheitsförderung.

»WieNGS Newsletter Anmeldung«