Salutogenese

Im Modell der Salutogenese wird die Klassifikation krank/gesund abgelöst durch ein Gesundheits-Krankheits-Kontinuum, auf dem Menschen lokalisiert werden können. Die Frage »Was löst eine Krankheit aus?« wird anders gestellt: »Welche Faktoren sind daran beteiligt, dass man seine Position auf dem Kontinuum zumindest beibehalten oder aber auf den gesunden Pol hin bewegen kann?« (Vergleiche Pathogenese).

Antonovsky A. 1997. Salutogenese;
Zur Entmystifizierung der Gesundheit.
Tübingen: Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVT).

»WieNGS Newsletter Anmeldung«