WieNGS Jahrestagung 2016

Die diesjährige WieNGS Tagung zum Thema »Gesundheitsförderung durch Teamarbeit – Chancen und Herausforderungen im schulischen Alltag« am 29. November 2016 im Wiener Rathaus statt. 167 TeilnehmerInnen wurden gezählt. Bei der Veranstaltung konnte auch die feierliche Zertifizierung zweier WieNGS Schulen zu »Stufe 4 Schulen« vorgenommen werden. 

Wir gratulieren herzlichst! Weiters informierten die Vortragenden über die Vorteile von Teamarbeit und über die Ergebnisse der Evaluation des WieNGS. Die TeilnehmerInnen wurden an den Tagungstischen bei der praktischen Teamarbeit zum Turmbau aktiv. Zum Mitlachen lud der Kabarettist Ingo Vogl ein und die AusstellerInnen stellten aktuelle gesundheitsfördernde Programme und Aktivitäten im Schulalltag vor.


WieNGS Jahrestagung 2015

Am 17. November 2015 fand die WieNGS Jahrestagung »Gesunde Schule für alle – Voneinander Lernen« mit rund 130 BesucherInnen und 17 AusstellerInnen im Wiener Rathaus statt. Neben den praxisorientierten Präsentationen aus den WieNGS-Projekten stellten unsere Vortragenden neue österreichische Daten zum Schulklima vor und gaben Anleitungen zum gesunden Schulmanagement. Im Kreativprogramm der Tagung konnten die TeilnehmerInnen ein gesundes WieNGS Quartett spielen und sich im Improvisationstheater zum Thema Gesunde Schule vergnügen.


WieNGS Jahrestagung und Forum

WieNGS Jahrestagung 2014: 
»Eins und eins macht zwei – gesund im Netz«

Die alljährliche WieNGS Jahrestagung fand am 11. November 2014 von 9.00 bis 16.00 im Wappensaal des Wiener Rathauses statt und stand unter dem Motto „Eins und eins macht zwei – gesund im Netz“. Ziel der Tagung war es, die Vernetzung der gesundheitsfördernden Schulen untereinander zu stärken. Dazu trafen sich 120 BesucherInnen aus den WieNGS Schulen und 13 AusstellerInnenorganisationen. Neben den Vorträgen zum Gesundheitsverhalten von SchülerInnen und der Vernetzungsmöglichkeit von ExpertInnenorganisationen standen die Vernetzung und der Austausch von Erfahrungen auf dem Programm. In einer Tombola konnten neue PartnerInnen gefunden sowie gemeinsame Vernetzungsaktivitäten geplant werden, beim Austausch an verschiedenen Tischen stellten WieNGS Schulen erprobte Projekte vor. Die Folien der Vorträge und eine Tagungsdokumentation stehen als Nachlese auf der Webseite des WieNGS zum Download bereit. 

Die nächste WienGS Jahrestagung findet am 17.11.2015 von 9:00 bis 16:00 im Wiener Rathaus statt. Anmeldung über PH-Online mit 4015GEL610 WieNGS Jahrestagung.


Bericht
WieNGS Jahrestagung 
26. November 2013 

Die alljährliche WieNGS Jahrestagung fand am 26. November 2013 von 09:00–16:00 im Wiener Rathaus im Wappensaal unter dem Motto Jahrestagung 2013 »Qualitätx + Gesundheit2 = Schule2 Zusammendenken und zusammenführen was zusammengehört« statt.  170 BesucherInnen und 13 AusstellerInnen besuchten die Veranstaltung, die vom ((superar)) Chor der VS I Bendagasse 1230 Wien und Chorleiterin Ariana Pullano mit viel Schwung eröffnet wurde. Die BesucherInnen konnten sich von der musikalischen Qualität  und dem Engagement der Chorkinder und der Chorleiterin überzeugen. 

Im Anschluss daran folgte die offizielle Begrüßung der Gäste durch die WieNGS Projektkoordinatorin sowie die VertreterInnen der WieNGS Trägerorganisationen Dr.in Karin Zoufal, Direktorin der Wiener Gebietskrankenkasse, Univ.-Doz. Dr. Wolfgang Greller, Vizerektor, Pädagogische Hochschule Wien, Dennis Beck, Geschäftsführer Wiener Gesundheitsförderung – WiG, Mag.a Dr.in Susanne Brandsteidl, Stadtschulratspräsidentin für Wien  und der dritten Landtagspräsidentin des Wiener Gemeinderats Marianne Klicka. 

Im Vortrag »Qualitätsentwicklung – was bringt uns das?« stellte Mag.a Dr.in Rosemarie Felder-Puig, MSc (LBIHPR) verschiedenen Perspektiven auf die Qualitätsentwicklung in der gesundheitsförderlichen Arbeit an Schulen vor. Neben der theoretischen und wissenschaftlichen Auseinandersetzung, wie denn ein qualitätsvoller Unterricht gestaltet werden kann, zeigte die künstlerischen Aktion »eine Farbe – deine Form – unser Bild« mit Mag.a Renate Payer, wie künstlerische Impulse in der schulischen Praxis gesetzt werden können. Dazu wurde auch die WieNGS Broschüre »Gemeinsam gesund in der Klasse« präsentiert, die zwei Kreativtechniken »die Schablone und das Band« zum gemeinsamen gestalterischen Arbeiten in der Gruppe beschreibt. 

Im Interview mit Dr.in Eva Mitterbauer stellten Mag.a Judith delle Grazie aus dem Bundesministerium für Gesundheit, Mag. Jürgen Horschinegg aus dem Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur sowie Mag. Stefan Spitzbart, MPH, Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger ihre Aktivitäten zur Gesundheitsförderung vor. Besonders die weitere Vernetzung und Zusammenarbeit mit wichtigen Akteuren war allen RepräsentantInnen ein wichtiges Anliegen. 

Nach der Mittagspause mit einem gesundem Buffet kamen die Gäste mit der Bewegungsanimation von Mag.a Alexandra Benn-Ibler und ihren »bewegten Buchstaben« in Schwung.  Der Nachmittag widmete sich der Vernetzung, gab die Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen und über gesundheitsrelevante Methoden in der Praxis zu diskutieren: in den WieNGS »Bienenkörbe« sammelten ExpertInnen mit WieNGS LehrerInnen Ideen und Methoden für die praktische Arbeit im gesunden Schulhaus. Folgende ExpertInnen konnten für die WieNGS Bienenkörbe gewonnen werden: Ernährung – Mag.a Gabriela Leitner, MA (PH OÖ), Bewegung – Mag.a Alexandra Benn-Ibler (Gesunde Schule, NÖ), Suchtprävention – Mag.a Alice Steier (ISP), Materielle Umwelt und Sicherheit – Mag.a Samira Bouslama (ÖKOLOG), Elternarbeit – Ingrid Wallner, MBA (Plattform Elterngesundheit), Kompetenzorientiertes Arbeiten – Renate Marounek (PH Wien),  Mag.a Irmgard Dachtler-Freiler (SSR f. Wien) und für das WieNGS – Dipl.Ing.In Anna de San Pedro. 

Alle 3 WieNGS Stufe 4 Schulen – die Volksschule Neulandschule, 1190 Wien, die KMS Bendagasse, 1230 Wien und das IBC Hetzendorf, 1120 Wien – stellten die von ihnen erprobten Maßnahmen aus dem gesundheitsfördernden Routinebetrieb vor. Praxisprojekte aus WieNGS Schulen aus verschiedenen Schulstufen bereicherten den Nachmittag mit praktischen Übungen und die Vorträge ließen die Gäste dieses Jahr einen konkreten Einblick in Bewegungsprojekte gewinnen. 

Zum WieNGS Tagungsprogramm gehörten auch die AusstellerInnen, die eingeladen wurden, ihre Angebote für LehrerInnen an den Infotischen vorzustellen. AusstellerInnen waren die Aids Hilfe Wien, der ASKÖ Wien, das Bundesministerium für Gesundheit (Unser Schulbuffet), die BVA – Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter, EU KI KO WA und KÖRPERBEWUSSTSEIN, die GIVE – Servicestelle für Gesundheitsbildung, das Wiener Jugendrotkreuz, die PGA Wien – Tipp Topp Kariesstopp, Public Art – Renate Payer, der Verein SAMARA, der VERITAS Verlag, die Essstörungshotline und das Projekt Freiraum.

Wir danken allen ReferentInnen, AusstellerInnen und TeilnehmerInnen für Ihr Engagement bei der WieNGS Tagung 2013! 

Einladung/Programm (PDF) >>>

Tagungsmappe (PDF) >>>

 


WieNGS Forum

Das WieNGS Forum ist eine Veranstaltung, die den Austausch zwischen WissenschafterInnen und PraktikerInnen unterstützt und Themen der schulischen Gesundheitsförderung aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet.

WieNGS Forum 2016

Das 7. WieNGS Forum "Gesundes Lehren - Der Umgang mit Lärm und der eigenen Stimme" fand am 24.5.2016 in der WGKK statt und widmete sich den vielfältigen Möglichkeiten, dem Unterrichtslärm in der Schule zu begegnen. Sowohl die Vorschläge zu lärmreduzierenden Unterrichtsformen als auch die Arbeit mit der eigenen Stimme mit Ingrid Amon trugen zu einer gelungenen Veranstaltung bei.

WieNGS Forum 2015

Das 6. WieNGS Forum am 19.5.2015 widmete sich dem Potential der Peer-Programme und der SchülerInnen-Partizipation. Neben inhaltlichen Inputs von ExpertInnen berichteten auch SchülerInnen über ihre Erfahrungen und betonten den Erfolg von verstärkter SchülerInnen-Partizipation.

WieNGS Forum 2014

Beim 5. WieNGS Forum zum Thema »Schulen lernen voneinander« stellten die Vertreterinnen aus dem Niederösterreichischen und Oberösterreichischen Gesunde Schule Netzwerk ihre Erfahrungen in Theorie und Praxis vor. Barbara Gravogl (Service Stelle Schule der NÖGKK) und Renate Reingruber (Initiative Tut gut! – »Gesunde Schule« in NÖ) und Angelika Mittendorfer-Jusad (Service Stelle Schule der OÖGKK) stellten die Ziele und Rahmenbedingungen der jeweiligen Netzwerke vor, die engagierten Lehrerinnen Petra Pani (VS St. Andrä-Wördern),  Sabine Puchinger (BG Bruck/Leitha) und die Direktorin Ingeborg Bammer (Volksschule 33 – Dorfhalleschule, Linz) berichteten über die Erfahrungen einzelner Schulen aus der Praxis der schulischen Gesundheitsförderung.


WieNGS Forum 2013

Das WieNGS Forum fand am 28. 5. 2013 in der WGKK statt und hatte das Gesunde Schulklima zum Thema. Folgende ReferentInnen stellten dabei ihre Perspektiven vor. Wir laden zu einer Nachlese der Beiträge ein: 

Jutta Dier (Friedensbüro Graz), berichtete über Definitionen 
zu Gewalt und Gewaltprävention (PDF)

Christiane Leimer (Heilpädagogische Praxis) – stellte Möglichkeiten der Vereinbarungskulturen an den Schulen vor (PDF),

Eva Lackner-Ibesich, Bereichsleiterin KMS, Referat für Schulversuche und Schulentwicklung, SSR APS referierte zur Teambildung (PDF),

Felix Wagner (Bundesschulsprecher, Bundesschülervertretung) zeigte die SchülerInnenperspektive zum gesunden Schulklima auf (PDF)


Newsletter Registrierung